· 

Jumonji No Kamae / 十文字の構え


Eine korrekt ausgeführte Kamae (Stellung, Haltung) ist die Grundlage jeder Technik. Deshalb ist es wichtig fortlaufend seine Kamae zu trainieren.

Die Kamae Serie soll dabei allen Anfängern einen Einblick in die zentralen Kamae im Bujinkan geben und allen fortgeschrittenen Schülern Ideen für das Kamae-Training.

 

"Die Stellung des Zeichens Zehn". 

Die Beine in leichter Auslage oder auch flach ausgerichtet, werden die Arme in einer Art "X" vor dem Brustkorb gehalten. Die Fäuste formen Bôshi Ken.

 

Der Name rührt von dem japanischen Kanji für "zehn": 十.

In dieser Kamae werden Uke bewusst die eigenen Waffen, die beiden Fäuste in Bôshi Ken, präsentiert. Hierdurch soll der Gegner eingeschüchtert werden und/ oder die Aufmerksamkeit auf einen potentiellen Angriff mit eben diesen Waffen gelenkt werden.

 

Bereits in der Kihon Happô findet sich eine Nutzung dieser Kamae im Rahmen der Jumonji No Kata.

In dieser Kata bewegen wir uns defensiv zurück und gewähren Uke Raum zu gewinnen. Gleichzeitig lassen wir ihn jedoch mit jedem Raumgewinn auch spüren was dieser Raumgewinn kostet.

 

Diese Kamae ist darüber hinaus vielseitig einsetzbar. 

Achtet doch im Training mal darauf, in welchen anderen Techniken ihr diese Kamae wiedererkennt. Ihr werdet überrascht sein, wie präsent diese Kamae oder Henka von ihr sind. 

 

Viel Spaß dabei.

 

Ganbatte Ne

Kommentar schreiben

Kommentare: 0